Technische Umstellungen SAP-HCM/HR

Technische Umstellungen SAP-HCM/HR

Ab 2019 sind diverse technische Umstellungen für SAP-HCM/HR vorzunehmen, damit die elektronischen Übertragungen weiterhin gut funktionieren.

Technische Umstellung TLS: Zum 31.12.2018 erfolgt die Abschaltung der Verschlüsselungsprotokolle TLS 1.0 und TLS 1.1 an der Arbeitgeberschnittstelle des GKV-Kommunikationsservers. Nach diesem Termin ist die Übertragung und Abholung der Daten zur Sozialversicherung (DEÜV, Beitragsnachweis etc.) nur noch mit TLS Version 1.2 möglich.

Es sind ggfls. u.a. Änderungen bei der SAP Cryptolib und den SSF-Parametern erforderlich.

Der SAP-Hinweis 2688393 und das Attachment von der ITSG

„gemäß dem Beschluss in der „Besprechung der Spitzenorganisationen der Sozialversicherung zu technischen Fragestellungen des Datenaustauschs im Gesundheits- und Sozialwesen (GGT)“ vom 02.08.2018 ist geplant, die Unterstützung der Verschlüsselungsprotokolle TLS 1.0 und TLS 1.1 an der Arbeitgeberschnittstelle des GKV-Kommunikationsservers zum 31.12.2018 einzustellen.“

geben näheren Aufschluss dazu.
Technische Umstellung ERiC: Die bisher von SAP genutzte offene Schnittstelle zu den Finanzbehörden für die Lohnsteueranmeldung wurde seitens der Finanzverwaltung zum 01.01.2019 gekündigt.

Eine Übergangsfrist ist bis zum 30.06.2019 für SAP-Systeme geplant. Allerdings wird die Schnittstelle seitens der Finanzverwaltung „eingefroren“.

Nach dieser Übergangsfrist muss die Lohnsteueranmeldung (LSTA) mit ERiC (ELStER Rich Client) übermittelt werden.

SAP plant eine Umstellung der Übertragung für die gesamte Kommunikation mit den Finanzbehörden (LStA, LStB und ELStAM).

Die von der Finanzverwaltung veröffentlichten ERiC-Programmteile werden, nach aktuellem Stand (24. April 2018), nicht von allen Betriebssystemen unterstützt.
Es ist daher zu prüfen, ob das auf der Middleware (Business Connector bzw. PI) eingesetzte Betriebssystem unterstützt wird.
Weitere Informationen können dem HR SAP-Hinweis „2558316 – ELStER: Information zur Umstellung der Kommunikation (ERiC)“ entnommen werden. Dort sind auch die relevanten Betriebssysteme und ihre Einschränkungen aufgeführt.
Technische Umstellung rvBEA / A1-Bescheinigung: rvBEA ist ein neues Verfahren zur Abwicklung Gesonderter Meldungen (DEÜV-Meldung mit Abgabegrund 57) mit RV-Trägern auf elektronischem Wege, statt wie bisher als Papierformular.

A1 ist ein neues elektronisches Verfahren zur Anforderung der sogenannten A1-Bescheinigung, die für Auslandsaufenthalte benötigt wird.

Beide Verfahren sind ab dem 01.01.2019 elektronisch verpflichtend.

Der Datenaustausch erfolgt über den Server der Datenstelle der Deutschen Rentenversicherung (DSRV) und dem GKV-Kommunikationsserver.

Für den Datenaustausch mit der DSRV sind die technische Einrichtung für die Kommunikation mit dem WebService der DSRV einzurichten. Die Beschreibung kann man unter folgendem Pfad im SAP-Einführungsleitfaden nachlesen:

Abrechnung Deutschland->Behördenkommunikation (B2A)->Datenaustausch mit den Sozialversicherungsträgern->Technische Grundlagen für die Kommunikation mit PKCS#7->Kommunikationsserver/WebService->Kommunikationsserver/WebService der Rentenversicherung (rvBEA).

SAP empfiehlt die Nutzung des WebServices, alternativ kann für eine Übergangszeit auch der Kommunikationsserver der DSRV für die Übertragung benutzt werden. Dies würde dann aber zu einem späteren Zeitpunkt einen weiteren Umstellungsaufwand bedeuten.

Es empfiehlt sich, alle diese Umstellungen zeitgerecht vorzunehmen bzw. vornehmen zu lassen.

Share this post